Travel Notes #2: Goodbye Deutschland – über Thüringen nach Tschechien

Die Fahrt nach Thüringen haben wir hauptsächlich dazu genutzt, Freunde zu besuchen. Aus diesem Grund wollte ich auch gar nicht viel über die Reise dorthin schreiben. Die Wartburg und die Drachenschlucht in Eisenach haben mich jedoch ziemlich begeistert und unsere Freunde haben die letzten Tage in Deutschland dann auch noch unvergesslich gemacht.

Ausflug auf die Wartburg und in die Drachenschlucht

Nachdem wir die Anreise nach Eisenach am Vortag verkraftet haben, stärken wir uns mit einem ordentlichen Frühstück vom Hotelbuffet, bevor wir durch den anliegenden Wald in Richtung Wartburg starten. Früher konnte man den Berg wohl mit Eseln hinauf reiten, was vermutlich aus Gründen des Tierschutzes nicht mehr erlaubt ist. Für ein Taxi sind wir natürlich zu geizig und so bleibt nur, den Weg zu Fuß zu gehen.

Die Wartburg in Eisenach

Die Sonne brutzelt uns bereits wieder ordentlich durch. Nur die Bäume spenden etwas Schatten, obwohl einige Baumkronen inzwischen völlig ausgetrocknet sind. Oben angekommen müssen wir uns erstmal sammeln und wieder zu Kräften kommen. Der Ausblick über die Landschaft entschädigt aber für alles.

Blick über die Thüringer Landschaft von der Wartburg

Auf dem Rückweg machen wir es uns etwas einfacher und nehmen auf etwa halber Strecke einen Bus, der uns in die Stadt bringen soll. Eine Haltestelle namens Drachenschlucht macht uns allerdings neugierig. Wir steigen spontan aus und erkunden die Schlucht, die sehr gut zu laufen ist, da es nicht andauernd Bergauf und Bergab geht.

Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss

Nach drei Tagen in Eisenach haben wir unsere Freunde in Thüringen besucht und einen Abstecher nach Weimar und zum Schloss Burgk gemacht.

Bei einem Stopp in Weimar dürfen Fritten von Fritz Mitte natürlich nicht fehlen (unbezahlte Werbung)
Schloss Burgk in der Nähe von Schleiz

Bevor wir Deutschland verlassen, erleben wir noch ein ganz besonderes Highlight. Eine Fahrt in einem Trabi quer durch den Thüringer Wald bis nach Oberfranken mit vielen Infos über die Geschichte zwischen Ost und West von unserem „Chauffeur“ Jürgen.

Am nächsten Tag heißt es dann Abschied nehmen von unseren Freunden und auch von Deutschland. Von Hof aus nehmen wir den Zug nach Tschechien. Ein paar Stunden später sind wir dann bereits in Karlovy Vary (Karlsbad).

Veröffentlicht von Dennis Gloth

Street Fotograf und Reiseblogger aus Leidenschaft.

6 Kommentare zu „Travel Notes #2: Goodbye Deutschland – über Thüringen nach Tschechien

    1. Das stimmt. Als Kind des Nordens muss ich gestehen, dass ich den Süden Deutschlands schöner finde. Vielleicht aber auch nur, weil man sich dort noch nicht so sattgesehen hat.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.